Eine Ausstellung zum Mitgestalten

DIE AUSSTELLUNG

Plusminus 30 feiert das ungefähr 30-jährige Bestehen des letzten Bauabschnittes der Großsiedlung Marzahn, dem Gebiet um die Havemannstraße und die Ahrensfelder Chaussee – Marzahn Nord und Marzahn West.
Plusminus deswegen, weil die Perspektiven eines Jubiläums unterschiedlich sein können. Geht es um den Baubeginn, die Fertigstellung oder den Erstbezug? Die Einschätzungen sind hier verschieden und das sollen sie auch sein.

Entstanden aus Gesprächen mit „echten“ Marzahner*innen und Besucher*innen aus anderen Stadtbezirken, wirft die Ausstellung auch in diesem Sinne aus verschiedenen Perspektiven einen Blick auf den Stadtteil – von vereinzelten Vorurteilen der anderen bis zum Stolz auf den eigenen Bezirk.
Foto-Projektionen ergänzen die Ausstellung, sie sind in einer leerstehenden Ladenzeile im Center „Zu den Eichen“ zu sehen.
Das Projekt entwickelt sich über das Jahr hin weiter, ein Ausstellungsdialog gibt die Möglichkeit zur weiteren Partizipation. Im Sommer wird dann auf dieser Grundlage am S-Bahnhof Ahrensfelde ein zweiter Teil der Ausstellung eröffnet.

Sie sind herzlich eingeladen vorbeizukommen, mitzugestalten, mitzudiskutieren oder einfach nur durch die Miniaturplattenbauten zu flanieren.

Dieses Projekt wurde durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Soziale Stadt gefördert.

Einladung zum 2. Ausstellungsdialog
Mittwoch, 8. Juni 2016 | 17 Uhr | Barnimplatz

Bei diesem Treffen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Geschichten, Erfahrungen und Berichte mit uns zu teilen. Besondere Ereignisse und spannende Episoden werfen einen ganz persönlichen und vielseitigen Blick auf die vergangenen circa 30 Jahre Leben im Kiez. Zusätzlich zum Barnimplatz wird im Juli ein zweiter Teil der Ausstellung am S-Bahnhof Ahrensfelde auf Grundlage dieses Dialoges und Ihrer Geschichten eröffnen.

Über eine Zusage würden wir uns sehr freuen:
bureau@kollegenzweikommadrei.de





Besondere Ereignisse und spannende Episoden werfen einen ganz persönlichen und vielseitigen Blick auf die vergangenen mehr als 30 Jahre Leben im Kiez. Diese Geschichten werden ab 2016 allen Interessierten im Rahmen einer Ausstellung für mehrere Monate an belebten Orten und Plätzen in Marzahn-Nordwest gezeigt.

Doch dazu brauchen wir Ihre Unterstützung und möchten Sie bitten, Ihre Geschichten und Fotos mit uns zu teilen. Herzlichen Dank!

Bitte nutzen Sie dazu die unten angegebene Kommentar-Funktion sowie das Fenster für den Foto Upload.


Name:

eMail:

Geschichte:




Geschichte hochladen:





LADEN SIE HIER ZUSÄTZLICH EIN BILD HOCH


Zusätzliches Bild hochladen:


Bei dem Ausstellungsprojekt „PlusMinus 30 – Kiezgeschichten aus Marzahn-NordWest“ soll gemeinsam mit Ihnen, den Anwohnern und weiteren Akteuren eine Ausstellung zum Leben und zur Geschichte Ihres Wohnbezirkes entwickelt werden.

Dabei wird die Ausstellung dort stattfinden, wo sich die Menschen aufhalten: an belebten Orten und Plätzen im Kiez. Diese soll sich in erster Linie aus dem Material zusammensetzen, welches von den Anwohnern zur Verfügung gestellt wird, unter anderem Fotografien, Geschichten und Erinnerungen.

Ab 2016 wird die Ausstellung dann auf kostengünstig hergestellten Ausstellungstafeln zu sehen sein, deren Inhalte jederzeit ergänzt werden können. Neben der Vermittlung von Inhalten soll dieser Ansatz dazu anregen, sich intensiver mit der Geschichte des eigenen Umfeldes auseinanderzusetzen und eine spannende Debatte anzuregen.

Ein weiterer Teil der Ausstellung ist eine Serie von Faltbögen mit deren Hilfe historische Gebäude im Kiez mit bewegter Geschichte nachgebaut werden können. Die ersten Motive dieser Reihe sind das Kulturhochhaus und die Ahrensfelder Terrassen.

PlusMinus 30 ist ein Projekt von Kollegen 2,3 | Bureau für Kulturangelegenheiten dessen wesentliche Aufgaben im Sammeln, Sortieren und Ausstellen, des von den Anwohnern zur Verfügung gestellten Materials, bestehen.


Die Lieblingsplatten sowie Vorlagen zum Einreichen Ihrer Geschichten und Fotos sind außerdem bei
folgenden teilnehmenden Partnern im Kiez erhältlich:


Berliner Tschechow Theater
(Kulturring in Berlin e.V. - Märkische Allee 410)

Haus "Windspiel"
(Jugendwerk Aufbau Ost e.V. - Golliner Str. 4)

Kiek in e. V. Berlin
(Rosenbecker Straße 25/27)

Kulturhochhaus Marzahn
(Kinderring Berlin e.V. - Wittenberger Str. 85)

QuartiersBüro Marzahn NordWest
(Havemannstraße 17A)





Das Ausstellungsprojekt „PlusMinus 30 – Kiezgeschichten aus Marzahn-NordWest“ ist ein Projekt

initiiert vom

Quartiersmanagement Marzahn Nordwest
Havemannstraße 17A
12689 Berlin
fon: +49 30 93 02 44 09
fax: +49 30 93 02 45 79
email: qm-nordwest@gmbh-kiekin.de
web: www.qm-marzahnnordwest.de
web: www.gmbh-kiekin.de


begleitet von

Kollegen 2,3 | Bureau für Kulturangelegenheiten
Rigaer Straße 41
10247 Berlin, DE
Telefon: 030-42 01 84 61
Telefax: 030-42 01 86 01


gefördert von